Zukunft Schenken / Spenden Aktion der DJK Spvgg Herten e.V. / Kunstrasen

   

Kunstrasenobjekte  

Spenden Aktion Betterplace

Hier geht's zum Spenden

-----------------------------

Aktion DiBaDu dein Verein 2015

Hier bitte Abstimmen

------------------------------

------------------------------

   

Sponsoren  

Ernst.gif
   

Herten Aktuell  

   

Herten Sportanlage  

   

KATZENBUSCH Fast wäre den Fußballerinnen der DJK Spvgg. II eine dicke Überraschung gelungen. Letztlich unterlagen die Schützlinge von Michael Bärwolf aber beim Spitzenreiter SC Reken knapp mit 0:1.

85 Minuten lang schnupperten die Kreisliga-Frauen der DJK Spvgg. Herten II an der Sensation. Am Ende zog die Bezirksliga-Reserve beim SC Reken trotzdem den Kürzeren und unterlag mit 0:1. „Wir wussten um die Heimstärke der Rekener. Dass wir sie über 90 Minuten in den Griff bekommen, damit hatten wir nicht gerechnet“, erzählt Herten-Übungsleiter Michael Bärwolf – und ergänzt: „Wir wollten aus einer stabilen Deckung heraus spielen. Das ist uns meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Dass unser Angriff darunter leidet, ist ja dann auch kein Geheimnis“, so Bärwolf.

Die Hertener, die wieder einmal einige Ausfälle verkraften mussten, verteidigten aufopferungsvoll und waren darüber hinaus auch noch mit dem Aluminium im Bunde. „Reken hat alles getroffen: die Latte, den Pfosten, aber nicht das Tor“, berichtet Bärwolf. Zumindest bis zur 85. Minute, als Melanie Schoppen erst drei Gegenspielerinnen umkurvte und anschließend den 1:0-Siegtreffer erzielte (85.). „Ich bin hochzufrieden mit meiner Mannschaft. Wir haben klasse verteidigt“, so Bärwolf. Um ein Haar wäre Lena Rammacher sogar noch das 1:1 gelungen. Ihr Schuss flog knapp über das SC-Tor (90.).

DJK Spvgg. Herten II: Romberg – Kliem, Habicht, Engsterhold, Lukic, Beutel, Hummel, Göritz (35. Bußmann), Rammacher, Strock, Daub (67. Grzegorcz)

Quelle & Bild : Hertener Allgemeine Online

 

KATZENBUSCH. Beim heimstarken VfL Senden holten die Bezirksliga-Fußballerinnen der DJK Spvgg. ein 3:3-Remis. Es hätte auch ein Auswärtssieg werden können...Der VfL gilt als die Heimmacht in der Bezirksliga. Das hatte sich offenbar auch bis den Katzenbusch rumgesprochen. „Senden hat erst ein Spiel zuhause verloren, und zwar gleich am ersten Spieltag“, weiß Kevin Korinth. Darüber hinaus hatten die Gäste auf dem Kunstrasenplatz mit der nötigen Standfestigkeit zu kämpfen und kamen deshalb auch nicht so schnell ins Spiel.

Lisa Skubsch leistete sich einen schlimmen Fehlpass, den Theresa Wellerdieck in die Führung für den VfL ummünzte 1:0 (7.). Daniela Klebeck konnte den Rückstand nach einem schönen Pass wieder egalisieren (15.), Anka Wöhrmann brachte die Gäste dann sogar mit 2:1 in Führung (34.) – was zeitgleich auch der Pausenstand war.

Andrea Vollmer stellte mit einem Distanzschuss kurz nach dem Wiederanpfiff das Remis wieder her – 2:2 (48.). Fünf Minuten später brachte Daniela Klebeck die Gäste erneut in Führung. Somit stand’s 2:3 (53.). Kurz darauf wurde Klebeck ihr dritter Treffer nach einer vermeintlichen Abseitsposition aberkannt. „Das war die größte Fehlentscheidung des Jahres“, ärgert sich Korinth. Zu allem Überfluss sah Klebeck wegen Meckerns noch die Gelb-Rote Karte (56.).

In Unterzahl gerieten die Hertener unter Dauerdruck. Zwar konnte Jeanette Romberg einen Handelfmeter parieren (89.) – aber nicht mehr den 3:3-Ausgleich durch Theresa Wellerdieck (90. +1).

DJK Spvgg. Herten: Romberg – Möller, Ilgen, Opatz, Mattukat, Kara, Klebeck, Hilse, Marquardt (83. Lukic), Skubsch, Wöhrmann (46. Rzytki/ 88. Beutel)

Quelle & Bild : Hertener Allgemeine Online

Am Pfingstmontag gibt es wieder reichlich Fussball im Katzenbusch zu sehen. Von 13:00 bis 19:00 Uhr Fußball fast nonstop.

Frauen 2 empfangen 1.FFC Recklinghausen 2

Die Bärwolf-Truppe empfängt um 13:00 Uhr die Westfalenligareserve vom 1.FFC Recklinghausen.Personell sieht es aufgrund von Urlauben oder Verletzungen nicht so gut aus, aber mit Sicherheit wird eine schlagkräftige Truppe die Erfolgsstory der letzten Wochen weiter schreiben.

Anstoß ist diesmal um 13:00 Uhr.

Herren 1 wollen nächsten (Heim-)Dreier

Nach den beiden "zu Null - Siegen" in den letzten beiden Heimspielen soll auch gegen FC Frohlinde wieder ein Dreier her. Personell sieht es wieder besser aus. Maik Helwig und Calvin Peters sind nach Ihren Gelbsperren wieder mit von der Partie, vielleicht kann auch Tim Helwig nach seiner Oberschenkelverletzung wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Die beiden Routiniers Sascha Vitolins und Arek Grad fallen ohnehin durch ihre schweren Verletzungen aus. Ziel der Sliwa-Truppe sollte bis Saisonende sein "Tabellenführer" der zweiten Tabellenhälfte sein. Der Gegner aus Frohlinde wird natürlich was dagegen haben. Vielleicht wird das Spiel ein ähnliches Spektakel wie im Hinspiel (5:4- Sieg für die DJK Spvgg Herten).

Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Frauen 1 wollen nachlegen und Platz 2 sichern

Nach dem tollen Spiel gegen Horsthausen will man auch das nächste Heimspiel gegen den SV Waldesrand Linden 2 gewinnen.Platz 2 ist das erklärte Spiel der Korinth-Elf.Durch die Pfingstferien sind einige Spielerinnen noch im Urlaub, allerdings kann es Verstärkungen von der 2. Frauen und der aufgelösten U17 geben. Nichts desto trotz sollte der Anspruch sein, den Gegner aus dem Tabellenkeller zu besiegen.

Anstoß ist um 17:00 Uhr.

   

Herten Events  

Fußballschule Dietz

10.08.2016 - 10:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen


Kubik-Rubik Joomla! Extensions
   

Herten Facebook  

   

Herten Besucher  

Heute 31

Gestern 85

Woche 31

Monat 1750

Insgesamt 59469

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   
Copyright © 2016 DJK Spvgg Herten e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© 2014-15 Offizielle Website der DJK Spvgg Herten.1907 e.V.